Startseite » Bewerbung » Berufe rund um das Auto!

Berufe rund um das Auto!

…. was mit Autos!

Eine Ausbildung im Bereich AutoBerufe ist immer dual gestaltet. Das heißt: Praxis und Theorie sind immer vereint. Die Theorie erlernst Du in der Berufsschule und kannst diese dann direkt in Deinem Ausbildungsbetrieb praktisch anwenden.

Kaufmännische Berufe

Automobilkaufmann (m/w)

Freude am Umgang mit Menschen, technische Kompetenz und ein Gespür für Zahlen bringt Du mit? Dann ist der abwechslungsreiche Beruf des Automobilkaufmanns (m/w) vielleicht genau Dein Ding!

Wie sind meine Aufgaben?

In dieser dreijährigen Ausbildung lernst Du alles zu den Produkten in einem Autohaus: Du verkaufst Autos, Zubehör und berätst bei Finanzdienstleistungen. Darüber hinaus informierst Du den Kunden über anstehende Reparaturen oder Inspektionen.

Aber nicht nur Kundenorientierung und –beratung sind Bestandteil Deiner Ausbildung, sondern auch Marketing, Buchführung, Disposition der betrieblichen Ressourcen, Verkauf und technisches Know-How gehören dazu.

Typische Arbeitgeber sind zumeist Autohäuser, Automobilhersteller und Importeure.

Bist Du neugierig geworden, dann erfahre hier mehr:

Oder auf unserer Homepage:
https://www.autoberufe.de/fuer-schueler/die-autoberufe/automobilkaufmann-mw.html

Technische Ausbildungsberufe

Fahrzeuglackierer (m/w)

Als Fahrzeuglackierer bist Du nicht nur Profi in Sachen Fahrzeugdesign. Du besserst auch Steinschläge, Dellen, Auffahrunfälle, etc. aus. Chemie, Mathe und handwerkliches Geschick sollten Dir nicht fremd sein.

Was sind meine Aufgaben?

In dieser dreijährigen Ausbildung erwartet Dich eine Vielfalt an Aufgaben: Dellen ausbeulen, entrosten, grundieren, lackieren, nachpolieren und auch montieren und demontieren von Fahrzeugteilen. Du begutachtest Schäden, berätst die Kunden und kalkulierst die Kosten. Darüber hinaus nimmst Du aber auch Verschönerungen am Auto vor. Durch Beschriftungen, Effektlackierungen oder auch eigens kreierten Designs.

Im Rahmen der Ausbildung wirst Du viel mit Geräten wie Spritzpistolen, Pinseln, Rollen, Schablonen und Folien arbeiten. Du versiegelst Hohlräume, konservierst Oberflächen, montierst und demontierst Bauteile.

Du arbeitest in Kfz-Betrieben, Fachwerkstätten, bei Automobilherstellern und Importeuren.

Du möchtest mehr über diesen Beruf erfahren?

Oder auf unserer Homepage:
https://www.autoberufe.de/fuer-schueler/die-autoberufe/fahrzeuglackierer-mw.html

Wenn Du Dir noch unsicher bist, ob die Autobranche generell etwas für Dich ist, haben wir hier ein paar gute Tests für Dich!

https://www.autoberufe.de/fuer-schueler/berufswahl/passt-der-beruf-zu-mir.html

Und zum Schluss noch eine Karrieregrafik, anhand derer Du schauen kannst, was für Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten Du in dieser Branche hast.

https://www.autoberufe.de/fuer-schueler/perspektiven/karrieregrafik.html

Nächste Woche kannst Du an dieser Stelle alles zu dem beliebtesten Beruf im Kfz-Gewerbe lesen: Kfz-Mechatroniker! Bis dahin eine gute Zeit!

Viele Grüße
Dunja

 

 

 

2 Comments

  1. Patrick sagt:

    Super Auflistung die zeigt, wie vielseitig die Automobilbranche sein kann. Da die Automobilbranche ebenfalls einem stetigen Wandel unterliegt werden wir in Zukunft auch viele Menschen im Bereich der Digitalisierung brauchen. Das fängt beim Connected-Car an und hört im Autohaus beim Online Sales Manager oder Digital Marketing Manager auf. Leider gibt es dafür noch keine offiziellen Ausbildungen seitens des Kraftfahrzeuggewerbes. Somit könnten also durchaus „mach was mit Autos“ und „mach was mit Medien“ verbunden werden.

    Viele Grüße
    Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.