Startseite » Ausbildung » Verschiedene Ausbildungsarten: Duale Ausbildung, Ausbildung in Teilzeit, duales Studium

Verschiedene Ausbildungsarten: Duale Ausbildung, Ausbildung in Teilzeit, duales Studium

Deine Schulzeit neigt sich dem Ende zu und du weißt noch nicht was Du danach machen sollst? Keine Panik – Damit bist Du nicht alleine. Schließlich geht es um Deine berufliche Zukunft und diese Entscheidung sollte gut überlegt sein. Wir helfen dir, einen Überblick zu bekommen, auf welchen Wegen man ins Berufsleben starten kann.

Auf ins Berufsleben: Welche Ausbildung ist die Richtige für mich?

Das Ende der Schule bedeutet der Anfang eines neuen großen Kapitels: Der Weg in Richtung Berufswelt und endlich auf eigenen Beinen stehen! Zuallererst stellt man sich meist folgende Frage: Studium oder Ausbildung? Dabei gibt es viele weitere Wege, um einen Beruf zu erlernen. Wir stellen Euch heute die verschiedenen Ausbildungsarten vor.

Welche verschiedenen Ausbildungsarten gibt es?

1. Duale Ausbildung

Die duale Ausbildung ist in Deutschland die häufigste Form der Berufsausbildung. „Dual“ beschreibt die Aufteilung in zwei verschiedene Ausbildungsformen: Zum einen erlernt ihr bei der dualen Ausbildung die theoretische Bildung in der Berufsschule und die praktische Ausbildung im Betrieb. Diese Form der Ausbildung ist deshalb sehr beliebt, da du von Anfang an praktische Erfahrung in deinem zukünftigen Berufsfeld sammelst.

Azubis KFZ

Kann ich die Ausbildungszeit bei einer dualen Ausbildung verkürzen?

Eine duale Ausbildung dauert in der Regel zwischen zwei und dreieinhalb Jahren, je nachdem für welchen Ausbildungsberuf du dich entscheidest. Unter bestimmten Umständen kannst Du deine Ausbildungszeit sogar verkürzen.  Voraussetzungen dafür sind zum Beispiel ein höherer Schulabschluss, besonders gute Leistungen oder wenn du deine Ausbildung gewechselt und bereits Berufserfahrung gesammelt hast.

Unsere AutoBerufe werden auch dual ausgebildet

Kfz-Mechatroniker/in (5 verschiedene Schwerpunkte)      3,5 Jahre

Fahrzeuglackierer/in                                                                  3 Jahre

Automobilkaufmann/frau                                                          3 Jahre

Welche Voraussetzungen muss ich für eine duale Ausbildung mitbringen?

Zunächst musst Du einen Betrieb finden, der dich als Azubi einstellt. Kümmere dich am besten frühzeitig um einen Ausbildungsplatz und nicht erst nach deinem Schulabschluss, denn auch hier gilt: Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Also lass Dir die Chance auf deinen Traumbetrieb nicht entgehen und fange früh an dich zu bewerben.

Hier findest Du die Voraussetzungen für unsere Ausbildungsberufe

Mit einem professionellen Bewerbungsschreiben zum Vorstellungsgespräch

Mit einem überzeugenden Bewerbungsschreiben steht der Einladung zum Bewerbungsgespräch fast nichts mehr im Wege. Sorge dafür, dass alle Angaben im Bewerbungsschreiben richtig sind und sich keine Rechtschreibfehler eingeschlichen haben. Bitte Deine Eltern oder einen Freund, sich die Bewerbung einmal anzuschauen, bevor Du sie abschickst – vier/ sechs/… Augen sehen bekanntlich mehr als zwei :-).

Hier findest Du auch ein paar Tipps:
https://www.autoberufe.de/fuer-schueler/bewerbung/tipps.html

2. Ausbildung in Teilzeit

Bei einer Ausbildung in Teilzeit wird die wöchentliche Stundenanzahl im Betrieb auf zwischen 20 und 35 Stunden reduziert, in der Regel 30 Stunden. Die Zeiten lassen sich individuell an die betrieblichen Abläufe anpassen. Durch die verringerte Stundenanzahl führt die Ausbildung in Teilzeit zu einer längeren gesamten Ausbildungsdauer. In der Regel um ein halbes oder ein ganzes Jahr bei einer wöchentlichen Stundenanzahl von 25.

Für wen kommt eine Teilzeitausbildung in Frage?

Eine Ausbildung in Teilzeit kannst Du machen, wenn ein „berechtigtes Interesse“ vorliegt. Dies liegt zum Beispiel vor, wenn Du ein eigenes Kind zu betreuen hast, einen pflegebedürftigen Angehörige hast oder vergleichbare schwerwiegende Gründe. Dazu zählt auch zum Beispiel eine Behinderung.

Hier findest du weitere Infos zur Teilzeitausbildung.

3. Duales Studium

Du fragst dich was Studieren mit einer Ausbildung zu tun hat? Eine ganze Menge. Denn ein duales Studium bietet Dir die Möglichkeit, zu studieren und trotzdem Praxiserfahrung zu sammeln. Gerade wenn Du überlegst, ob du studieren oder direkt ins Berufsleben starten möchtest ist ein duales Studium der perfekte Kompromiss.

Automobilkauffrau

Wird ein duales Studium vergütet?

Ein weiterer Vorteil zum normalen Studium, ist sicherlich das Ausbildungsgehalt. Auf der einen Seite lernst Du bei einem Praxispartner die praktischen Seiten deines Berufs kennen, in der Uni oder Berufsschule wird dir theoretisches Fachwissen vermittelt.

Was musst du mitbringen um dual studieren zu können?

Wenn Du dich zwischen Ausbildung und Studium nicht entscheiden kannst, kann das duale Studium die perfekte Lösung für dich sein, um einen Hochschulabschluss zu erlangen. Für ein duales Studium benötigst du (Fach-)Abitur.

Wie läuft ein duales Studium ab?

Es gibt zwei verschiedene Formen des dualen Studiums:

  • Ausbildungsintegrierter dualer Studiengang: Du erhältst einen Studienabschluss (Bachelor) und eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Praxisintegrierter dualer Studiengang: Du erhältst einen Studienabschluss (Bachelor) und Praxiserfahrung im Betrieb

Überblick: Wie lange dauert eine Ausbildung?

Wie lange eine Ausbildung dauert, kommt auf die jeweilige Ausbildungsart an.

Duales Studium 3 – 5 Jahre
Duale Ausbildung 2 – 3,5 Jahre
Ausbildung in Teilzeit 2 – 3 Jahre

 

Wir hoffen, wir konnten Dir die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten etwas näherbringen und wünschen Dir viel Erfolg für den Start deiner Ausbildung!

Eine schöne Woche!
Eure Claudia

www.depositphotos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.